Für Studien- und Weiterbildungsinteressierte

Sie suchen – mit oder ohne Abitur – für Ihre Weiterentwicklung herausfordernde Studienangebote? Oder Angebote wissenschaftlicher Weiterbildung?
Wir beraten Sie über Studien- und Weiterbildungsangebote einer passenden Hochschule. Dabei nehmen wir Ihr berufliches Entwicklungsziel in den Blick und gehen von Ihren aktuellen Kenntnissen und Kompetenzen aus. Unsere Beratung schließt auch verschiedene Hochschulzugangsmöglichkeiten ein, denn Sie können auch ohne Abitur an einer (niedersächsischen) Hochschule studieren. Wenn Sie sich für einen Ihrer Berufstätigkeit nahestehenden Studiengang interessieren, geht das sogar, ohne dass Sie weitere Prüfungen ablegen müssen. Wir zeigen Ihnen auf, welche Studienformate und Organisationsformen von Weiterbildung gut mit ihrer Berufstätigkeit zu vereinbaren sind. Und wir informieren darüber, wie Sie die unterschiedlichen Anforderungen aus der Berufstätigkeit, aus Ihrem Studien- oder Weiterbildungsvorhaben und aus weiteren Verpflichtungen (z. B. Familie, Pflege …) gut ausbalancieren können.

Bringen Sie aus Ihrer Berufstätigkeit Qualifikationen und Kompetenzen mit, die sich teilweise mit den Inhalten Ihres Studien- oder Weiterbildungsvorhabens decken? In diesem Fall beraten wir Sie zu den Möglichkeiten, solche Qualifikationen und Kompetenzen anerkennen und anrechnen zu lassen. Gerne sprechen wir mit Ihnen auch darüber, unter welchen Bedingungen ein anspruchsvolles Studien- oder Weiterbildungsvorhaben gut gelingen kann.

pekonkret_Beratung_smart

Für Studien- und Weiterbildungsinteressierte

Sie suchen – mit oder ohne Abitur – für Ihre Weiterentwicklung herausfordernde Studienangebote? Oder Angebote wissenschaftlicher Weiterbildung?
Wir beraten Sie über Studien- und Weiterbildungsangebote einer passenden Hochschule. Dabei nehmen wir Ihr berufliches Entwicklungsziel in den Blick und gehen von Ihren aktuellen Kenntnissen und Kompetenzen aus. Unsere Beratung schließt auch verschiedene Hochschulzugangsmöglichkeiten ein, denn Sie können auch ohne Abitur an einer (niedersächsischen) Hochschule studieren. Wenn Sie sich für einen Ihrer Berufstätigkeit nahestehenden Studiengang interessieren, geht das sogar, ohne dass Sie weitere Prüfungen ablegen müssen. Wir zeigen Ihnen auf, welche Studienformate und Organisationsformen von Weiterbildung gut mit ihrer Berufstätigkeit zu vereinbaren sind. Und wir informieren darüber, wie Sie die unterschiedlichen Anforderungen aus der Berufstätigkeit, aus Ihrem Studien- oder Weiterbildungsvorhaben und aus weiteren Verpflichtungen (z. B. Familie, Pflege …) gut ausbalancieren können.

Bringen Sie aus Ihrer Berufstätigkeit Qualifikationen und Kompetenzen mit, die sich teilweise mit den Inhalten Ihres Studien- oder Weiterbildungsvorhabens decken? In diesem Fall beraten wir Sie zu den Möglichkeiten, solche Qualifikationen und Kompetenzen anerkennen und anrechnen zu lassen. Gerne sprechen wir mit Ihnen auch darüber, unter welchen Bedingungen ein anspruchsvolles Studien- oder Weiterbildungsvorhaben gut gelingen kann.

Für Personalverantwortliche, Entscheiderinnen und Entscheider in Unternehmen und Organisationen

Sie wollen Ihre Mitarbeitenden für zukünftige Herausforderungen qualifizieren? Einige benötigen einen Studienabschluss, Kenntnisse auf aktuellem wissenschaftlichen Stand oder sollen in ihrem Fach wissenschaftlich arbeiten können? Deshalb suchen sie nach Studienangeboten oder Angeboten wissenschaftlicher Weiterbildung?

Wir beraten Sie über Studien- und Weiterbildungsangebote einer passenden Hochschule. Dabei nehmen wir das Entwicklungsziel für Ihre Mitarbeitenden in den Blick und gehen von deren aktuellen Kenntnissen und Kompetenzen aus. Unsere Beratung schließt auch verschiedene Hochschulzugangsmöglichkeiten ein, denn Ihre Mitarbeitenden können auch ohne Abitur an einer (niedersächsischen) Hochschule studieren. Wenn für Ihre Mitarbeitenden ein ihrer Berufstätigkeit nahestehender Studiengang in Frage kommt, geht das sogar, ohne dass sie weitere Prüfungen ablegen müssen. Wir zeigen Ihnen auf, welche Studienformate und Organisationsformen von Weiterbildung gut mit der Berufstätigkeit ihrer Mitarbeitenden zu vereinbaren sind. Und wir informieren darüber, wie sie die unterschiedlichen Anforderungen aus der Berufstätigkeit, aus ihrem Studien- oder Weiterbildungsvorhaben und aus weiteren Verpflichtungen (z. B. Familie, Pflege …) gut ausbalancieren können. Bringen Ihre Mitarbeitenden aus der Berufstätigkeit Qualifikationen und Kompetenzen mit, die sich teilweise mit den Inhalten des Studien- oder Weiterbildungsvorhabens decken? In diesem Fall beraten wir Sie und Ihre Mitarbeitenden zu den Möglichkeiten, solche Qualifikationen und Kompetenzen anerkennen und anrechnen zu lassen. Gerne sprechen wir mit Ihnen auch darüber, unter welchen Bedingungen ein anspruchsvolles Studien- oder Weiterbildungsvorhaben gut gelingen kann.

Superhero child

Für Personalverantwortliche, Entscheiderinnen und Entscheider in Unternehmen und Organisationen

Sie wollen Ihre Mitarbeitenden für zukünftige Herausforderungen qualifizieren? Einige benötigen einen Studienabschluss, Kenntnisse auf aktuellem wissenschaftlichen Stand oder sollen in ihrem Fach wissenschaftlich arbeiten können? Deshalb suchen sie nach Studienangeboten oder Angeboten wissenschaftlicher Weiterbildung?

Wir beraten Sie über Studien- und Weiterbildungsangebote einer passenden Hochschule. Dabei nehmen wir das Entwicklungsziel für Ihre Mitarbeitenden in den Blick und gehen von deren aktuellen Kenntnissen und Kompetenzen aus. Unsere Beratung schließt auch verschiedene Hochschulzugangsmöglichkeiten ein, denn Ihre Mitarbeitenden können auch ohne Abitur an einer (niedersächsischen) Hochschule studieren. Wenn für Ihre Mitarbeitenden ein ihrer Berufstätigkeit nahestehender Studiengang in Frage kommt, geht das sogar, ohne dass sie weitere Prüfungen ablegen müssen. Wir zeigen Ihnen auf, welche Studienformate und Organisationsformen von Weiterbildung gut mit der Berufstätigkeit ihrer Mitarbeitenden zu vereinbaren sind. Und wir informieren darüber, wie sie die unterschiedlichen Anforderungen aus der Berufstätigkeit, aus ihrem Studien- oder Weiterbildungsvorhaben und aus weiteren Verpflichtungen (z. B. Familie, Pflege …) gut ausbalancieren können. Bringen Ihre Mitarbeitenden aus der Berufstätigkeit Qualifikationen und Kompetenzen mit, die sich teilweise mit den Inhalten des Studien- oder Weiterbildungsvorhabens decken? In diesem Fall beraten wir Sie und Ihre Mitarbeitenden zu den Möglichkeiten, solche Qualifikationen und Kompetenzen anerkennen und anrechnen zu lassen. Gerne sprechen wir mit Ihnen auch darüber, unter welchen Bedingungen ein anspruchsvolles Studien- oder Weiterbildungsvorhaben gut gelingen kann.

Für Hochschulangehörige

Sie entwickeln ein berufsbegleitend studierbares Angebot als Studiengang oder als wissenschaftliche Weiterbildung? Sie begleiten ein berufsbegleitend studierbares Angebot als Koordinator oder Koordinatorin? Sie interessieren sich für Berufstätige als Zielgruppe Ihrer Angebote?
Wir beraten berufstätige Studieninteressierte und Personalverantwortliche in Unternehmen und Organisationen dazu, für sie bzw. ihre Mitarbeitenden passende Studien- und Weiterbildungsangebote an (niedersächsischen) Hochschulen zu finden. Daraus haben wir einen umfassenden Überblick über die speziellen Bedarfe berufstätiger Studieninteressierter und deren zentrale Fragestellungen im Zusammenhang mit einem Studium oder einer wissenschaftlichen Weiterbildung gewonnen. Aus unserer langjährigen Arbeit am Thema „Öffnung von Hochschulen für neue Zielgruppen – speziell Berufstätige“ kennen wir die Themen und Herausforderungen, mit denen sich Hochschulangehörige beschäftigen, die berufsbegleitend studierbare Angebote an ihrer Hochschule entwickeln wollen oder verantworten.

Beide Perspektiven bringen wir gerne ein, wenn wir Sie beraten. Für die Zielgruppe Ihres (geplanten) Angebots stellen wir deren speziellen Bedarfe, zentralen Fragestellungen und Voraussetzungen zusammen. Das schließt Themen wie mit der Berufstätigkeit zu vereinbarende Studienformate, die dazu passende Studienorganisation, Ihrerseits gewünschte Vorkenntnisse und Gelingensbedigungen für ein berufsbegleitendes Studienvorhaben ein.

Ein weiterer Aspekt unserer Beratung ist die Anerkennung und Anrechnung außerhochschulisch erworbener Qualifikationen und Kompetenzen auf die Studieninhalte, die Sie für Ihr Angebot vorsehen. Dieses Thema kann sowohl bei der Gestaltung Ihres Studienangebots eine Rolle spielen als auch für Ihre Hochschule insgesamt ein Arbeitsthema sein, bei dem wir Sie mit unserer Expertise gerne unterstützen.

Erfordert oder bewirkt die Verankerung berufsbegleitend studierbarer Angebote an Ihrer Hochschule Veränderungen in Organisation und Verwaltung? In diesem Fall analysieren wir gemeinsam mit Ihnen die Situation und zeigen Ihnen Veränderungspotenzial und mögliche Vorgehensweisen auf. Dabei greifen wir auch auf unsere Netzwerke zurück, in denen wir zum Thema „Öffnung von Hochschulen“ aktiv sind. Bei Bedarf stellen wir für Sie den Kontakt zu passenden Netzwerken her.

Superhero child

Für Hochschulangehörige

Sie entwickeln ein berufsbegleitend studierbares Angebot als Studiengang oder als wissenschaftliche Weiterbildung? Sie begleiten ein berufsbegleitend studierbares Angebot als Koordinator oder Koordinatorin? Sie interessieren sich für Berufstätige als Zielgruppe Ihrer Angebote?
Wir beraten berufstätige Studieninteressierte und Personalverantwortliche in Unternehmen und Organisationen dazu, für sie bzw. ihre Mitarbeitenden passende Studien- und Weiterbildungsangebote an (niedersächsischen) Hochschulen zu finden. Daraus haben wir einen umfassenden Überblick über die speziellen Bedarfe berufstätiger Studieninteressierter und deren zentrale Fragestellungen im Zusammenhang mit einem Studium oder einer wissenschaftlichen Weiterbildung gewonnen. Aus unserer langjährigen Arbeit am Thema „Öffnung von Hochschulen für neue Zielgruppen – speziell Berufstätige“ kennen wir die Themen und Herausforderungen, mit denen sich Hochschulangehörige beschäftigen, die berufsbegleitend studierbare Angebote an ihrer Hochschule entwickeln wollen oder verantworten.

Beide Perspektiven bringen wir gerne ein, wenn wir Sie beraten. Für die Zielgruppe Ihres (geplanten) Angebots stellen wir deren speziellen Bedarfe, zentralen Fragestellungen und Voraussetzungen zusammen. Das schließt Themen wie mit der Berufstätigkeit zu vereinbarende Studienformate, die dazu passende Studienorganisation, Ihrerseits gewünschte Vorkenntnisse und Gelingensbedigungen für ein berufsbegleitendes Studienvorhaben ein.

Ein weiterer Aspekt unserer Beratung ist die Anerkennung und Anrechnung außerhochschulisch erworbener Qualifikationen und Kompetenzen auf die Studieninhalte, die Sie für Ihr Angebot vorsehen. Dieses Thema kann sowohl bei der Gestaltung Ihres Studienangebots eine Rolle spielen als auch für Ihre Hochschule insgesamt ein Arbeitsthema sein, bei dem wir Sie mit unserer Expertise gerne unterstützen.

Erfordert oder bewirkt die Verankerung berufsbegleitend studierbarer Angebote an Ihrer Hochschule Veränderungen in Organisation und Verwaltung? In diesem Fall analysieren wir gemeinsam mit Ihnen die Situation und zeigen Ihnen Veränderungspotenzial und mögliche Vorgehensweisen auf. Dabei greifen wir auch auf unsere Netzwerke zurück, in denen wir zum Thema „Öffnung von Hochschulen“ aktiv sind. Bei Bedarf stellen wir für Sie den Kontakt zu passenden Netzwerken her.

Für Beschäftigte von Bildungsträgern

Sie entwickeln ein Weiterbildungsangebot, das sich an Berufstätige mit Studieninteresse richtet? Oder sogar gezielt auf ein Studium vorbereitet? Sie interessieren sich für Weiterbildungsveranstaltungen mit aktuellem wissenschaftlichen Inhalt und/oder eine Kooperation mit einer Hochschule?

Wir beraten berufstätige Studieninteressierte und Personalverantwortliche in Unternehmen und Organisationen dazu, für sie bzw. ihre Mitarbeitenden passende Studien- und Weiterbildungsangebote an (niedersächsischen) Hochschulen zu finden. Daraus haben wir einen umfassenden Überblick über die speziellen Bedarfe berufstätiger Studieninteressierter und deren zentrale Fragestellungen im Zusammenhang mit einem Studium oder einer wissenschaftlichen Weiterbildung gewonnen. Aus unserer langjährigen Arbeit am Thema „Öffnung von Hochschulen für neue Zielgruppen – speziell Berufstätige“ kennen wir die Themen und Herausforderungen, mit denen sich Hochschulangehörige beschäftigen, die berufsbegleitend studierbare Angebote an ihrer Hochschule entwickeln wollen oder verantworten. Ebenso vertraut sind uns die Herausforderungen und Chancen für die (niedersächsischen) Erwachsenenbildungsträger bei der Entwicklung von Weiterbildungsmaßnahmen für studieninteressierte Berufstätige.

Diese Perspektiven bringen wir gerne ein, wenn wir Sie beraten. Für Ihr (geplantes) Angebot analysieren wir die speziellen Bedarfe, zentralen Fragestellungen und Voraussetzungen Ihrer Zielgruppe. Das schließt Themen wie hochschulseitige Anforderungen an Studierende, passende Vorbereitung auf ein Studium oder Gelingensbedingungen für ein Studienvorhaben ein.

Ein weiterer Aspekt unserer Beratung ist die Anerkennung und Anrechnung außerhochschulisch erworbener Qualifikationen und Kompetenzen auf zu die den Inhalten Ihres Weiterbildungsangebots passende Studieninhalte an einer Hochschule. Dieses Thema können Sie bei der Gestaltung Ihrer Weiterbildung entsprechend berücksichtigen und das Angebot so gestalten, dass die Anerkennung und Anrechnung möglichst optimal vorbereitet ist. Dabei unterstützen wir Sie gerne mit unserer Expertise.

Wir greifen für unsere Beratung auch auf Netzwerke zurück, in denen wir zum Thema „Öffnung von Hochschulen“ aktiv sind. Bei Bedarf stellen wir für Sie den Kontakt zu passenden Netzwerken her.

Superhero child

Für Beschäftigte von Bildungsträgern

Sie entwickeln ein Weiterbildungsangebot, das sich an Berufstätige mit Studieninteresse richtet? Oder sogar gezielt auf ein Studium vorbereitet? Sie interessieren sich für Weiterbildungsveranstaltungen mit aktuellem wissenschaftlichen Inhalt und/oder eine Kooperation mit einer Hochschule?

Wir beraten berufstätige Studieninteressierte und Personalverantwortliche in Unternehmen und Organisationen dazu, für sie bzw. ihre Mitarbeitenden passende Studien- und Weiterbildungsangebote an (niedersächsischen) Hochschulen zu finden. Daraus haben wir einen umfassenden Überblick über die speziellen Bedarfe berufstätiger Studieninteressierter und deren zentrale Fragestellungen im Zusammenhang mit einem Studium oder einer wissenschaftlichen Weiterbildung gewonnen. Aus unserer langjährigen Arbeit am Thema „Öffnung von Hochschulen für neue Zielgruppen – speziell Berufstätige“ kennen wir die Themen und Herausforderungen, mit denen sich Hochschulangehörige beschäftigen, die berufsbegleitend studierbare Angebote an ihrer Hochschule entwickeln wollen oder verantworten. Ebenso vertraut sind uns die Herausforderungen und Chancen für die (niedersächsischen) Erwachsenenbildungsträger bei der Entwicklung von Weiterbildungsmaßnahmen für studieninteressierte Berufstätige.

Diese Perspektiven bringen wir gerne ein, wenn wir Sie beraten. Für Ihr (geplantes) Angebot analysieren wir die speziellen Bedarfe, zentralen Fragestellungen und Voraussetzungen Ihrer Zielgruppe. Das schließt Themen wie hochschulseitige Anforderungen an Studierende, passende Vorbereitung auf ein Studium oder Gelingensbedingungen für ein Studienvorhaben ein.

Ein weiterer Aspekt unserer Beratung ist die Anerkennung und Anrechnung außerhochschulisch erworbener Qualifikationen und Kompetenzen auf zu die den Inhalten Ihres Weiterbildungsangebots passende Studieninhalte an einer Hochschule. Dieses Thema können Sie bei der Gestaltung Ihrer Weiterbildung entsprechend berücksichtigen und das Angebot so gestalten, dass die Anerkennung und Anrechnung möglichst optimal vorbereitet ist. Dabei unterstützen wir Sie gerne mit unserer Expertise.

Wir greifen für unsere Beratung auch auf Netzwerke zurück, in denen wir zum Thema „Öffnung von Hochschulen“ aktiv sind. Bei Bedarf stellen wir für Sie den Kontakt zu passenden Netzwerken her.